Yannick Nézet-Séguin Yannick Nézet-Séguin Yannick Nézet-Séguin © Hans van der Woerd
Mo, 28.5.2018

20 Uhr
Elbphilharmonie Hamburg Großer Saal ausverkauft € 28.50 | 87.90 | 120.90 | 142.90 | 164.90 Weitere Informationen zum Ticketkauf

The Philadelphia Orchestra / Grimaud / Nézet-Séguin

Es ist immer ein besonderes Ereignis, wenn sich eines der fünf großen Orchester Amerikas mit nahezu 100 Musikern, riesigen Notenpaketen und fast einem Dutzend Kontrabässen im Gepäck auf den Weg über den Atlantik macht. The Philadelphia Orchestra hat zudem mit dem Franko-Kanadier Yannick Nézet-Séguin einen Dirigenten am Pult, der zu den wohl vielversprechendsten unserer Zeit gehört.

Mit Hélène Grimaud konnten sie für ihr Gastspiel in der Elbphilharmonie, das einen facettenreichen Bogen vom romantischen Repertoire bis ins 21. Jahrhundert spannt, eine absolute Brahms-Spezialistin als Solistin in dessen erstem Klavierkonzert gewinnen: Der Klangfarbenreichtum, den die französische Pianistin und Synästhetikerin zu entfalten vermag, sucht seinesgleichen.

Künstler

The Philadelphia Orchestra

Hélène Grimaud Klavier

Paul Jacobs Orgel

Dirigent Yannick Nézet-Séguin

Programm

Wayne Oquin
»Resilience« für Orgel und Orchester

Robert Schumann
Sinfonie Nr. 4 d-Moll op. 120

- Pause -

Johannes Brahms
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 d-Moll op. 15

Veranstalter

ProArte / HamburgMusik gGmbH