None None © Márcia Lessa
So, 26.5.2019 19 Uhr
Laeiszhalle Hamburg Großer Saal Tickets € 14.30 | 27.50 | 52.80 | 62.70 | 71.50 Weitere Informationen zum Ticketkauf

Symphoniker Hamburg / Lorenzo Viotti

Für sein Debüt bei den Symphonikern Hamburg hat sich der junge Schweizer Dirigent Lorenzo Viotti Zemlinskys »Lyrische Sinfonie« von 1923 ausgesucht, die auf Gedichten des bengalischen Literatur-Nobelpreisträgers Rabindranath Tagore basiert. Ein exotisches und sehr leidenschaftliches Werk, das den Konflikt zwischen Traum und Wirklichkeit behandelt – symbolisiert durch die Liebe eines Mädchens zu einem Prinzen. Dazu Szymanowskis schillerndes Violinkonzert aus dem Jahr 1916: Inspiriert durch das pantheistische Gedicht »Mainacht« eines polnischen Landsmanns, überzeugt es durch eine suggestive Klangwirkung – dieser neuartige Stil wurde einmal als »Violin-Impressionismus« bezeichnet.

Künstler

Symphoniker Hamburg

Emily Magee Sopran

Ludovic Tézier Bariton

Guy Braunstein Violine

Dirigent Lorenzo Viotti

Programm

Karol Szymanowski
Konzert für Violine und Orchester Nr. 1 op. 35

- Pause -

Alexander von Zemlinsky
Lyrische Sinfonie op. 18 in sieben Gesängen

Einführung am So, 26.5.2019 18:00 Uhr
Laeiszhalle Hamburg / Studio E

Veranstalter

Symphoniker Hamburg / HamburgMusik gGmbH