»The Rape of Lucretia« von Hans von Aachen, 1600 »The Rape of Lucretia« von Hans von Aachen, 1600 »The Rape of Lucretia« von Hans von Aachen, 1600
So, 27.5.2018

19:30 Uhr
Elbphilharmonie Hamburg Kleiner Saal Tickets Weitere Informationen zum Ticketkauf

Benjamin Britten: The Rape of Lucretia

Zum Gründungsmythos der Römischen Republik gehört die grausame Geschichte um die schöne und tugendhafte Lucretia, die sich nach einer Vergewaltigung durch einen etruskischen Prinzen mit einem Messerstich ins Herz selbst tötet und damit die Absetzung der Monarchie auslöst. Direkt nach dem Zweiten Weltkrieg widmete sich der englische Komponist Benjamin Britten dem Lucretia-Stoff und schuf in seiner ersten Kammeroper eine sinnliche Klangsprache von bewegender Intensität. Instrumentalisten und Sänger der Musikhochschulen Hamburg und Lübeck führen »The Rape of Lucretia« an zwei Abenden konzertant in der Elbphilharmonie auf.

Künstler

Kammerensemble der Hochschule für Musik und Theater Hamburg

Luzia Tietze Lucretia

Maxim Sankirov Collatinus

Hussain Atfah Tarquinius

Jeremy Almeida Uy Junius

Lea Bublitz Lucia

Milena Juhl Bianca

Dorothee Bienert female chorus

Daniel Schliewa male chorus

Dirigent Prof. Ulrich Windfuhr

Programm

Benjamin Britten
The Rape of Lucretia / Oper in zwei Akten op. 37

Programmheft Download

Veranstalter

HamburgMusik gGmbH

Kooperationen

Eine Kooperation von Hochschule für Musik und Theater Hamburg, Musikhochschule Lübeck und Elbphilharmonie.