Fr, 8.5.2020 20 Uhr
Laeiszhalle Hamburg Großer Saal Nicht im Verkauf € 12.00 | 25.00 | 48.00 | 67.00 | 78.00 Weitere Informationen zum Ticketkauf

ABGESAGT: Sir Bryn Terfel / Natalia Katyukova

Aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie kann der Spielbetrieb von Elbphilharmonie und Laeiszhalle nicht wie geplant stattfinden. Diese Veranstaltung muss abgesagt werden, es wird keinen Ersatztermin geben. Unter dem folgenden Link können Sie eine Erstattung Ihres Ticketpreises anfordern oder zugunsten der Kulturszene auf eine Erstattung ausdrücklich verzichten: Informationen zu Rückerstattung und Erstattungsverzicht bei Veranstaltungsabsage

Seinen ersten Auftritt im Großen Saal der Elbphilharmonie im Finale von Beethovens Neunter kommentierte der walisische Sänger unmissverständlich: »I loved it!« Und wenn jemand diesen Saal bis unter die Decke mit überwältigendem Klang füllen kann, dann ist es dieser Hüne von Mann. Im Juni 2018 bescherte der begnadete Bassbariton dem Haus einen weiteren vokalen Höhepunkt: Unvergessen sein Auftritt als Méphistophélès in einer konzertanten Aufführung von Berlioz' »La damnation de Faust«. Hier konnte er seine ganze Bandbreite an Wirkung ausspielen – teuflischer Charme, glasklare Sprechstimme und eine Bühnenpräsenz, die keinen Zweifel am Ausgang des Paktes aufkommen lassen konnte. Privat ist der vierfache Familienvater eher friedfertig und bodenständig, am liebsten packt er auf der Farm seines Vaters in Nordwales mit an. Diesmal wird Terfel nun den Großen Saal der Laeiszhalle einnehmen, begleitet von Natalia Katyukova am Klavier.

Künstler

Sir Bryn Terfel Bassbariton

Natalia Katyukova Klavier

Programm

Franz Schubert
Liebesbotschaft D 957/1 (Schwanengesang, 1. Buch)
Die Taubenpost D 957/14 / Schwanengesang, 2. Buch

Frederick Keel
Salt Water Ballads

Jacques Ibert
Chansons de Don Quichotte

- Pause -

Robert Schumann
Belsazar op. 57

Roger Quilter
Three Shakespeare Songs op. 6

Trad, arr. Chris Hazell
Songs from the Celtic Isles

sowie weitere Lieder von Franz Schubert

Veranstalter

HamburgMusik